Encaustic mit Kindern

Encaustic macht Kindern sehr viel freude. Hier ist eine Anleitung wie die Bilder hergesstellt werden.

Der Arbeitsplatz


Sie benötigen einen großen Karton (Etwa Din A 3 - Din A 2), den Sie mit Klebeband auf der Tischplatte befestigen. (Ich verwende eine Schreibtischunterlage mit ab-reißbaren Blättern, die ich nicht festkleben muß - das geht auch).
Als Unterlage für den Malkarton nehme ich immer einige Blätter Schmierpapier. Diese Unterlage sollte immer größer sein, als der Malkarton, da Sie das Wachs auch etwas über die Karte hinaus schieben.
Darauf legen Sie den Malkarton.
Als nächstes richten Sie sich eine Rolle Küchentuch her, von der Sie gleich 3 Blätter abreißen und falten. Das Küchentuch benötigen Sie zur Reinigung des Maleisens.
Stellen Sie das Maleisen immer auf einer feuerfesten Unterlage ab.

Der Hintergrund bzw. Himmel

Es kommt auf die Größe der Karte, bzw. die Größe der zu bemalenden Fläche an, wie großflächig der Farbauftrag auf dem Maleisen sein soll. In dem Beispiel hab ich eine Din A 6 Malkarte vorliegen, bei der ich einen Himmel fertigen möchte.
Ich gebe weißes Wachs auf das vordere Drittel des Maleisens. Dann auf die Spitze etwas gelb - das soll der Horizont werden. Weiter oben gebe ich einige Punkte Rot-violett und Blau, und noch weiter oben nur Blau. Beim Auftrag auf die Malkarte ver-mischen sich die Farben.

Auftrag des Himmels

Nun nehme ich den Malkarton hochkant, damit ich langsam von oben nach unten das Wachs auftragen kann. Wichtig dabei ist, gleichmäßig zu ziehen, damit man kei-ne Maleisenkanten sieht. Ziehen Sie das Maleisen über den Kartenrand hinaus. Falls Sie jetzt wachslose Streifen auf der Karte sehen, haben Sie zuwenig Wachs benützt. In diesem Fall wiederholen Sie alles ab Punkt 2. Wenn Ihnen die Farben zu kräftig geworden sind, oder Ihnen gefällt der Farbverlauf nicht, so können Sie mit dem gereinigten, mit Klarwachs versehenen Maleisen nochmals darüberstreichen.

Auftrag der Landschaft


Nun werden die Farben für die Landschaft aufgetragen. Am linken Maleisenrand ver-wende ich Farben, die den Hintergrund darstellen sollen. In diesem Fall Gelb und Rotviolett. Dabei sollte außen ein Streifen gelb, anschließend ein Streifen Rotviolett angebracht werden. Als Vordergrundfarbe habe ich Olivgrün gewählt. Diese Farbe darf satt auf der restlichen Maleisenfläche aufgetragen werden (Auftragsfläche richtet sich wieder nach der Größe des Bildes.)

Malen der Landschaft

Man dreht jetzt das Bild so, dass der Himmel oben ist, setzt das Maleisen links auf der Malkarte an (für Linkshänder rechts) und zieht gleichmäßig das Maleisen wie eine Wiege nach rechts und etwas unterhalb wieder zurück. Achten Sie dar-auf, dass Sie mit dem Maleisen über das Bild hinaus streichen, da sonst am Rand Farbe fehlen kann. Sollte die Farbe nicht genügen, einfach nochmals Wachs auf das Maleisen geben und wieder ansezten.
Nebenstehend sehen Sie nochmals die Richtung in der Sie das Maleisen führen sollen.
Soweit das Ergebnis bis jetzt.

Einen Weg anlegen

Durch Wegkratzen des Wachses mit Hilfe eines Metallstiftes kann man einen Weg gestalten. Man fängt klein im Hintergrund an und wird nach vorne immer breiter. So erhält man eine Tiefenwirkung. Wichtig dabei ist, immer horizontal zur Malkartenkante kratzen, da sonst der Weg schief erscheint.

Gräser malen


Gräser werden mit der Maleisenkante gemalt. Wenn genügend Wachs auf der Karte ist, kann man ohne Auftrag aufs Maleisen Gräser ziehen. In meinem Fall hab ich aber Olivgrün auf die Kante gegeben.
Man zieht langsam die Maleisenkante über das Bild. Wenn die Kante etwas schief geführt wird, kann man breitere Gräser malen. Einfach ausprobieren.

Die Vögel

Die Vögel werden mit der Maleisenspitze gemacht. Tauchen Sie die Spitze kurz in den schwarzen Wachsblock, setzten Sie die Spitze vorsichtig auf den Himmel und ziehen Sie dann mit Schwung nach links weg. Setzen Sie die Spitze wieder im Kör-per des Vogels an und ziehen dann mit Schwung nach rechts. Fertig ist der Vogel.

Signieren und Polieren

Nun müssen Sie das Bild nur noch signieren (das macht man am Besten mit dem Metallstift) und polieren. Verwenden Sie bitte ganz weiche Tücher (z. B. ein Creativ-Tuch oder alte Seidenstrümpfe), damit keine Kratzer Ihr Bild verunzieren.

Viel Spaß beim nachbasteln!