Stempeln mit Kindern

Für das Stempeln eignen sich meiner Meinung nach sehr gut einfache weiße Karteikarten, die es in jedem Schreibwarengeschäft gibt. In der Größe DinA6 und für sehr große Stempel auch in DinA5! Da habe ich immer einen Vorrat von da! Der ist auch nötig, weil ich mit einigen anderen Stemplern Abdrücke tausche, welche immer auf diesen Karteikarten abgestempelt sind. Man kann die Motive auch sehr gut ausmalen und / oder ausschneiden. Die Stärke der Karteikarten ist hier also sehr hilfreich!

Du nimmst Dir nun also einen Stempel, bei dem Du eine Idee für eine schöne Karte hast und kannst ihn auf das Stempelkissen drücken. Ich persönlich drehe lieber den Stempel um und drücke sanft das Kissen auf den Stempel. Aber das findest Du selbst heraus, was für Dich am besten ist.
Mit einem Pigmentkissen stempel ich sehr gerne, weil man dann den Abdruck auch noch embossen kann - muß man aber nicht!
Da gehst Du folgendermaßen vor: Du drückst den Stempel ab und gibst satt das Pulver über den Abdruck. So saugt sich die Farbe mit dem Pulver voll und Du kannst den Überschuß auf ein Blatt Papier geben und wieder zurück ins Döschen füllen. Nun nimmst Du eine Heißluftpistole, oder hältst das Motiv über einen Toaster und schon wirst Du genauso fasziniert sein wie ich es immer wieder bin! Du siehst ganz genau, wie dieser wahnsinnige Effekt hervor kommt! Verbrenn Dir nur nicht die Finger, das ist eine heiße Angelegenheit! ;) Hihi! Dieses Embossingpulver, auch Sternenstaub genannt, gibt es in den unterschiedlichsten Farben. Deckende Farben, da ist die Farbe des Abdruckes vollkommen egal, transparentes Pulver, da siehst Du dann die Farbe des Abdrucken und es glänzt sehr schön, irisierende Farben, ... - ohne Ende Möglichkeiten!
Was ich auch gerne mal mache, das ist Folgendes:
Ich brauche eine Borde, die aber dezent sein soll! Aber eine passende dezente Stempelfarbe habe ich nicht. Nimm ein Embossingkissen (stempelt farblos) und drücke den Stempel auf die Karte. Dann gibst Du klares Pulver drüber und erhitzt es wie gewohnt. Nun hast Du einen Abdruck, der ein bischen kräftiger ist, wie der Untergrund, auf den er gestempelt wurde! Und es glänzt herrlich! Fertig ist die dezente Borde, die das Motiv nicht in den Hintergrund rücken läßt!
Außerdem gibt es auch Embossingpens, Stifte, die mit klarer oder auch eingefärbter Embossingfarbe gefüllt sind. So kannst Du also auch wunderbar etwas schreiben oder zeichnen und das dann embossen! Es sieht hervorragend aus!

Wenn Du Deinen Abdruck vom Stempel gemacht hast und diesen nicht mehr benötigst, dann drücke ihn auf einem feuchten Schwammtuch, das auf einem Teller immer neben Deinen Arbeiten liegen sollte, mehrmals ab und Du wirst sehen, daß der Stempel wieder gut sauber wird. Das reicht im allgemeinen zur Reinigung der Stempel. Nur ab und an kann es nicht schaden, wenn man seine Stempel mal mit einem speziellen Stempelreiniger pflegt. Die Haut braucht ja auch ihre Feuchtigkeitscreme, so geht es den Gummis auch! ;) Schließlich sollen sie ja auch lange halten!

Die fertigen Abdrücke kannst Du selbstverständlich kolorieren! Hier kannst Du alle möglichen Stifte nehmen! Ich persönlich mag gerne die Aquarellstifte von Faber! Da kann man hinterher auch mal mit einem Pinsel mit Wasser drüber gehen und hat, besonders für Hintergründe, sehr schöne Effekte erzielt! Das muß aber nicht sein.
Ganz normale Buntstifte, Filzstifte, Kreiden, etc. kann man genauso nehmen! Wie man es am liebsten mag!

Bei der Hintergrundgestaltung muß man auch mal mutig sein! Ich war am Anfang bei meinen Karten sehr vorsichtig, habe aber schnell gesehen, daß es viel her macht, wenn man das Motiv nicht nur einfach auf einen anders farbigen Karton klebt, sonder auch mal Strohseide oder anderen Karton/Papier dazwischen legt! Dann lebt so ein Abdruck manchmal erst richtig auf! Am besten guckst Du Dir dann mal fertige Werke auf diversen Homepages an! Bilder helfen da mehr, als alles, was ich hier schreiben würde! Und Abgucken ist erlaubt! ;)

Du kannst bei Deinen Karten auch sehr schön Glimmer und Glitzer, Bändchen, Serviettenmotive, etc. verarbeiten! Die Möglichkeiten sind da schier unendlich! Auch das wirst Du mit der Zeit sicher herausfinden. Ich bin ja auch noch nicht so lange bei der Stempelei und entdecke immer wieder neue Möglichkeiten!

Bestimmt habe ich jetzt einiges vergessen, was Du noch wissen möchtest. Frag mich einfach! Ich helfe Dir, wo ich nur kann. Ich finde es schön, daß sich nun wieder ein paar mehr Leute mit diesem wunderbaren Hobby beschäftigen. Es macht so einen Spaß!